Landtagswahl 2021

Fragen und Antworten zur Landtagswahl (215,5 KiB)
Hygienekonzept für die Wahllokale (52,8 KiB)
Beantragung von Briefwahlunterlagen am Wahlwochenende (59,9 KiB)

Am 14. März haben Sie die Wahl!

Sie entscheiden mit, wer unser Land in Zukunft leitet und gestaltet. Ob Umwelt- oder Sozialpolitik, Wirtschaftsfragen, Digitalisierung oder Bildung - durch Ihre Stimmabgabe werden die Weichen für die kommenden 5 Jahre gestellt.

Daher meine Bitte: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!

Hierzu haben Sie die Möglichkeit der persönlichen Stimmabgabe am Wahltag – oder nutzen Sie gerade in der aktuellen Situation die Möglichkeit der Briefwahl. Damit können Sie bereits jetzt Ihre Stimme einfach und bequem abgeben. So vermeiden Sie am Wahltag ein Ansteckungsrisiko für sich selbst, aber auch für unsere zahlreichen ehrenamtlichen Wahlhelfer – und schlussendlich schützen Sie auch das Personal Ihres Rathauses. Stand jetzt haben uns schon rund 1000 Briefwahlunterlagen erreicht. Zum Vergleich: Bei den Kommunalwahlen 2019 waren es insgesamt „nur“ 400 Briefwähler. Um Ihnen die Briefwahl zu erleichtern, haben wir Ihnen alle wichtigen Punkte hierzu genau beschrieben. Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne unter der Telefonnummer 08395 94050 an uns.

Wir werden die Wahl in den Wahllokalen unter Beachtung aller Hygienevorschriften und so kontaktlos wie möglich abhalten. Bitte beachten Sie die Hinweise hierzu vor der Wahl sowie am Wahltag im Wahllokal.

Bleiben Sie gesund!
Ihre Irene Brauchle
Bürgermeisterin

Beantragung Briefwahl

Ihre Wahlbenachrichtigung wird Ihnen bis spätestens 21. Februar 2021 zugestellt. Sodann haben Sie drei verschiedene Möglichkeiten, die Briefwahlunterlagen zu beantragen.

1. Beantragung mit einem Mobilgerät:

Scannen Sie hierzu mit Ihrem Smartphone oder Tablet den QR-Code auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung ab. Dieser beinhaltet alle für die Beantragung der Briefwahlunterlagen erforderlichen Angaben. Um sich zu authentifizieren, müssen Sie nur Ihr Geburtsdatum eintragen. Abschließend geben Sie den Antrag frei. Dieser wird direkt in unser System eingespielt und bearbeitet.

2. Beantragung über unsere Internetseite:

Klicken Sie auf diesen Link:  Online-Beantragung Briefwahl
(Sie werden auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der unser technischer Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.)
In dem sich öffnenden Formular müssen folgende Daten eingegeben werden: Wahlbezirksnummer, Wählernummer, Vornamen, Familienname, Geburtsdatum, Adresse. Anschließend sind die Daten freizugeben, damit diese in unserem System eingespielt und bearbeitet werden können.

3. Schriftliche Beantragung

Füllen Sie den Wahlscheinantrag auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung aus (mit Unterschrift!) und werfen Sie diesen in den Briefkasten des Rathauses oder der Ortsverwaltungen ein. Eine formlose Beantragung per E-Mail unter Angabe Ihres Familiennamens, Ihres Vornamens, Ihres Geburtsdatums und Ihrer vollständigen Wohnanschrift ist ebenfalls möglich. Bitte beachten Sie: Eine Beantragung der Briefwahl per Telefon ist rechtlich nicht zulässig!
 
Nach Bearbeitung Ihres Antrags werden Ihnen die Briefwahlunterlagen zeitnah zugestellt.

Zum Seitenanfang